Allgemeines

Tagalog wird in und um Manila, der Hauptstadt der Philippinen, als Muttersprache gesprochen. Als Grundlage der Amtssprache Filipino wird es im ganzen Land als Zweit- oder Verkehrssprache verwendet. Etwa 25 Millionen Menschen sprechen Tagalog bzw. Filipino weltweit; in den USA zählt Filipino als eine der meistgesprochenen Sprachen nach Englisch und Spanisch. Filipinos in der Diaspora können sich in der Regel gut auf Filipino verständigen, da die Sprache auf den Philippinen als obligatorisches Schulfach unterrichtet wird.

Als Teil der austronesischen Sprachfamilie teilt Filipino viele Eigenschaften mit anderen Sprachen aus dem südostasiatischen Raum, wie z. B. Indonesisch. Die philippinischen Sprachen zeichnen sich jedoch besonders durch ihr sogenanntes «Fokus-System» aus, welche es kaum in anderen Sprachen gibt.

Die ehemaligen Kolonialsprachen haben die philippinischen Sprachen ebenfalls geprägt: Filipino weist zahlreiche Einflüsse aus dem Spanischen und Englischen auf – aus früheren Epochen findet man im Wortschatz aber auch Entlehnungen aus dem Arabischen und Chinesischen. Englisch gilt bis heute als die zweite Amtssprache der Philippinen und hat einen anhaltenden Einfluss auf die philippinischen Sprachen. Die entstandene Mischung aus Tagalog und Englisch, beispielsweise, wird spielerisch «Taglish» genannt.

Häufig gestellte Fragen

Wie viele Sprachen werden auf den Philippinen gesprochen?

Es werden auf den Philippinen schätzungsweise 118 verschiedene Sprachen und über 400 Dialekte gesprochen.

 

Welches sind auf den Philippinen die grössten/wichtigsten Sprachen?

Ilocano, Pangasinan, Kapampangan, Bicolano, Bisaya (Visaya), Hiligaynon, Waray-Waray

 

Was ist der Unterschied zwischen Tagalog und Filipino bzw. Pilipino?

«Tagalog» ist die Selbstbezeichnung der Sprache, die in und um Manila gesprochen wird. Sie wurde später zur Nationalsprache der Philippinen ernannt. Die Nationalsprache der Philippinen wurde noch später wiederum in «Filipino» umbenannt. Da es auf Tagalog bzw. Filipino den Laut /f/ nicht gibt, findet man teilweise auch die Schreibweise bzw. Aussprache «Pilipino» vor. Im Grunde genommen handelt es sich bei allen drei Begriffen um dieselbe Sprache; der Unterschied zwischen den Begriffen beschränkt sich auf Nuancen des ideologischen Verständnisses.